LED Panel Beleuchtung im Büro

LED-Bürobeleuchtung sorgt für motivierte Mitarbeiter und optimales Licht am Arbeitsplatz

Die Lichtverhältnisse am Arbeitsplatz sind maßgeblich verantwortlich für das Wohlbefinden und die Produktivität der Mitarbeiter. Gerade Büroangestellte, die einen großen Teil der Beschäftigten in deutschen Unternehmen ausmachen, profitieren enorm von einer richtigen Bürobeleuchtung, die z. B. ihre Augen schont. Wir verraten, wie Unternehmen das richtige Licht in Büroräumen schaffen.

Immer mehr Arbeitnehmer arbeiten heutzutage in einem Büro. Künftig werden laut dem Institut der deutschen Wirtschaft sogar noch mehr Arbeitnehmer in Büroräumen tätig sein: Bis zum Jahr 2035 wird ein Anstieg der Büroarbeitsplätze um rund 6 % in Düsseldorf, 8 – 9 % in Hamburg und Frankfurt und sogar ca. 13 % in Berlin und München prognostiziert.

Besonders wichtig für Arbeitgeber: Dass sich die Büromitarbeiter an ihrem Arbeitsplatz wohl fühlen. Die Arbeit am Computer ist vor allem für die Augen anstrengend: Mehr als zehntausend Mal pro Tag springt der Blick an einem Bildschirmarbeitsplatz hin und her: zwischen Arbeitsunterlagen, Tastatur und PC-Monitor. Das ist nur gut zu schaffen, wenn die Beleuchtungsbedingungen am Arbeitsplatz stimmig sind.

Wie wichtig eine gute Bürobeleuchtung ist, zeigt die Vielzahl der Normen und Verordnungen, die zum diesem Thema existieren. Dies sind z. B. die Arbeitsstättenverordnung, die Bildschirmarbeitsplatzverordnung sowie die Normen DIN EN 12464-1 (Arbeitsstätten in Innenräumen) und DIN 5035 (Beleuchtung mit künstlichem Licht).

Eine optimale Bürobeleuchtung, die augenfreundlich, inspirierend und motivierend gestaltet ist, sorgt dafür, dass die Mitarbeiter sich wohl fühlen und ihre Arbeit motiviert leisten können. Natürlich entspricht eine solche Beleuchtung auch den oben genannten Verordnungen. Was dafür nötig ist? Eine professionelle, gut durchdachte Lichtplanung, die die richtigen Büroleuchten, z. B. LED-Büropanels oder Deckenleuchten, miteinander kombiniert.

Wichtig: Das Tageslicht richtig nutzen

Auch wenn künstliches Licht das Tageslicht nachahmt, besitzt es nicht all seine Vorteile. Aus diesem Grund steht bei einer guten Lichtplanung die Nutzung des vorhandenen Tageslichts immer an erster Stelle. Die Devise lautet „So viel Tageslicht wie möglich“. Der Grund hierfür: Das natürliche Licht fördert die Leistungsfähigkeit, Motivation und die Aufmerksamkeit der Mitarbeiter. Auch die Arbeitsstättenverordnung schreibt aus gutem Grund vor, dass alle Arbeitsräume möglichst ausreichend Tageslicht haben sollen.

Was ist für eine passende Bürobeleuchtung zu beachten?

Das richtige Licht im Büro ist für Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeiter förderlich. Die Beleuchtung sorgt dafür, dass die Beschäftigten sich an ihrem Arbeitsplatz wohl fühlen.

Zu beachten sind bei der Lichtplanung für Büroräume mehrere Aspekte:

  1. Was genau wird im zu beleuchtenden Raum gearbeitet? Je nachdem, welche Tätigkeiten dort verrichtet werden, wird eine bestimmte Helligkeit benötigt.
  2. Nicht nur das Tageslicht und die Bürobeleuchtung haben Einfluss auf die Helligkeit eines Raumes, sondern auch die Lichtreflexion von Wänden und Möbeln. So muss ein Raum mit dunklen Oberflächen mehr beleuchtet werden als ein heller.
  3. Gleichmäßige Lichtverhältnisse sollten angestrebt werden: Die Helligkeitsunterschiede zwischen Arbeitsplatz und Umgebung sollten im richtigen Verhältnis stehen.
  4. Blendung vermeiden: Für gutes Sehen ist es wichtig, eine Blendung zu vermeiden.
  5. Lichtfarbe: Die Wahrnehmung von mit Kunstlicht beleuchteten Farben sollte bestmöglich der natürlichen Farbe entsprechen.
  6. Die Beleuchtung sollte flimmerfrei sein.

Welche Leuchten für Büroräume?

Büroarbeit ist gerade für die Augen Schwerstarbeit. Eine richtige Beleuchtung im Büro schont die Augen. Sie beugt Ermüdung vor, wirkt leistungsfördernd und verhindert Unfälle. In der Praxis hat sich eine individuell auf den Raum angepasste Kombination mehrerer Leuchten als optimal erweisen. Dies können z. B. direkte und indirekte Leuchten sein, die sich gegenseitig ergänzen. LED-Panels oder LED-Pendelleuchten illuminieren auch große Räume effektiv. Eine zusätzliche Schreibtischlampe erlaubt es den Mitarbeitern, die Helligkeit an ihrem Arbeitsplatz flexibel zu gestalten.

Die Arbeitsstättenrichtline ASR A3.4 schreibt vor, dass Büroarbeitsplätze mit mindestens 500 Lux und entblendet beleuchtet werden müssen. Lichtexperten raten sogar zu 1.000 Lux, da Beschäftigte dies als angenehm und konzentrationsfördernd empfinden.

Planen Sie eine Umrüstung Ihrer Bürobeleuchtung? Möchten Sie gerne auf LED-Leuchten umstellen?

Die richtige Beleuchtungslösung für Ihre Büroräumlichkeiten zu finden, ist eine Aufgabe für einen professionellen Lichtplaner. Denn die Anforderungen an die richtige Beleuchtung am Arbeitsplatz sind von Büro zu Büro sehr unterschiedlich.

Gerne beraten wir Sie zu diesem Thema.